Umgang mit Edelsteinen

Edel- oder Schmucksteine müssen liebevoll behandelt und gepflegt werden, dabei ist es nebensächlich, ob sie durchsichtig, durchscheinend oder undurchsichtig sind.

Schmucksteine sind Kristalle, die auf Grund ihrer Einschlüsse oder ihrer Kristallisation oder ihrer chemischen Zusammensetzung durch äußere Einflüsse reagieren können.

-        Sie können zum Beispiel mit Parfum völlig die Farbe ändern.

-        Hitze, schon beim Abspülen, kann sie zerstören (Opale).

-        Ultraschallwellen können fast alle Steine beschädigen, auch Diamanten, Rubine und Safire.

-        Entfettende Laugen können Smaragde, Perlen, Korallen, Bernstein und undurchsichtige Steine zerstören.

-        Aggressive Klebstoffe können Steine beschädigen.

-        Hoher Druck kann jeden Stein beschädigen, z.B. beim Herunterfallen auf eine Steinfließe.

-        Opale und Smaragde können durch Austrocknung zerstört werden

-        Bei Perlen kann durch Parfum und Schweiß der Lüster zerstört werden.

 

Der Diamant besitzt zwar die höchste Härte, aber auch eine perfekte Spaltbarkeit, das heißt, dass der Diamant parallel zu seiner Spaltfläche, die nur mikroskopisch erkennbar ist, mit wenig Druck leicht zu spalten ist. Der Diamant kann nur in einer Richtung zum Glas schneiden genutzt werden, nicht in jeder. Deshalb werden nur Industriediamanten als Glasschneider genommen.

 

Die meisten durchsichtigen Edel- und Schmucksteine brechen muschelig, speziell an den Rändern der Facetten.

 

Amethyste können durch Hitzeeinwirkung gelb werden. In der Natur erhitzte Amethyste sind Zitrine, teilweise erhitzte werden zweifarbig zu Ametrinen.

 

 

 

 

 

 

    RING-DREAM

    Zwickel-Edelmetalle
    Postfach 63

    76471 Iffezheim